Search

Brücker Waldfest

Das diesjährige Brücker Waldfest hatte ein Ziel. Mit einem bunten Rahmenprogramm für alle Altersklassen, vor allem aber für den Nachwuchs, wollen die Organisatoren Geld für den Erhalt des Brücker Wildgeheges sammeln. Der Brücker Wald lädt als Naherholungsgebiet alle Menschen ein, die dem Großstadtstress entfliehen möchten und sich gerne in der Natur aufhalten. Die Forstverwaltung der Stadt Köln und die Bür-gergemeinschaft Köln-Brück e. V. mit den angeschlossenen Vereinen und Organisationen haben die Veranstaltung rund um das Brücker Wildgehege initiietrt. Das Wildgehege besteht bereits seit dem Jahr 1967 und auch in diesem Jahr werden die Erlöse aus Tombola und Spenden wieder dem Guten Zweck zugeführt.

Die Besucherinnen und Besucher erwartete am Sonntag ein abwechslungsreiches Programm. Neben einem Pfadfindercamp, einem Seilgarten für Kinder, Bastelaktionen und einem Weinstand können die Besucher an einer Tombola mit Motorsägenschnitzereien und anderen Preisen teilnehmen.

Da die kalte Jahreshälfte bevorsteht, informiert die Forstverwaltung über das Heizen mit Holz. Auch für das leibliche Wohl ist mit Wildspießen vom Grill, Kuchen und Getränken gesorgt. Das Waldfest hat in Brück Tradition und sorgte in der Vergangenheit mit dafür, dass das Wildgehege in seiner heutigen Form noch vorhanden ist. Für Besucher, die nicht so gut zu Fuß waren, gab es von der Straße Am Wildwechsel einen Shuttledienst der rege genutzt wurde.

Ein besonderer Dank geht an die aktiven Teilnehmer, hier insbesondere den Bewohner aus dem Brücker Neubaugebiet, die mit großem Einsatz das Waldfest erst überhaupt ermöglichten.

Leider sorgte das zunehmend  schlechte Wetter dafür, dass das Ergebnis von 2007 nicht erreicht werden könnte. Es wird aber auf jeden fall fürs Wildgehege was übrig bleiben.

 

Walter Cazin
Geschäftsführer BBG


Heinz-Dieter Richmann
1. Vorsitzender BBG